Hochzeitscheckliste, Part 2: Ein halbes Jahr vor dem großen Tag

(April 2016) Wenn Sie nun ein halbes Jahr lang die Hände in den Schoß gelegt haben und keinen der Tipps in diesem Beitrag beherzigt haben (bis auf die Terminfestlegung), dürfen Sie sich nun ganz schön ins Zeug legen. Welche Aufgaben ein halbes Jahr vor dem großen Tag anstehen, verrät LoLiMa in der Hochzeitscheckliste, Part 2.

Welche Haken stehen schon auf der Hochzeitscheckliste?

Ihre Hochzeit ist in den nächsten sechs Monaten? Dann hoffen wir mal, dass alle Einrichtungen und Personen darüber Bescheid wissen und sich den Termin groß im Kalender angestrichen haben. Tipp: Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, nochmal zu checken, ob Standesamt, Kirche, Hochzeitslocation und Musik sowie die wichtigsten Gäste auf den richtigen Tag terminiert wurden. Dann können Sie sich an die weitere Planung machen. Diese Punkte Ihrer Hochzeitscheckliste sollten Sie mittlerweile mit einem Haken versehen haben.

  • Das Hochzeitsbudget muss festgelegt sein.
  • Aus der vorläufigen Gästeliste sollte eine finale Gästeliste werden.
  • Die Unterlagen für Standesamt und Kirche sollten Sie beisammen haben. Bestimmen Sie auch, welche (rechtliche) Form der Ehe Sie führen möchten und, welchen Namen Sie als Ehepaar tragen werden.
  • Wenn Sie Trauzeugen möchten, sollten Sie diese informieren (und vielleicht gleich um die Übernahme einiger Sonderaufgaben bitten). Die Kleider für die Blumenkinder abzustimmen, ist beispielsweise eine dieser Aufgaben. Auch können Trauzeugen die Geschenkeliste verwalten, falls es eine gibt.

Die Hochzeitscheckliste: drei bis sechs Monate vor dem Ja-Wort

Nun ist es Zeit, ein Motto für die Hochzeit festzulegen. Und wenn Sie Ihre Gäste nicht mit einem festgezurrten Thema knebeln möchten, dann sollten Sie nun zumindest den Stil Ihrer Hochzeit festlegen, denn für die Gestaltung der Hochzeitskarten, die nun ansteht, brauchen Sie ein Design. Wie Sie Ihre Hochzeit im angesagten Vintage-Style kreieren, können Sie hier nachlesen [Link zu 20160314_KW_Vintage Hochzeit]. Entscheiden Sie sich stattdessen für ein spezielles Farbdesign, können Sie sich hier Inspiration holen.

Grundsätzlich gilt: Wenn Einladungs-, Tisch- und Dankesgarten eine Handschrift tragen, spannt das schon mal einen sehr attraktiven Rahmen gestalterischer Art. Passen sich dann noch die Tischdekoration und den Autoschmuck entsprechend an, haben Sie in punkto Deko schon viel richtig gemacht. Deswegen müssen Sie sich jetzt gemeinsam für ein Design entscheiden.

Zudem sollten Sie die folgenden Punkte organisieren:

  • Gehen Sie auf Shoppingtour und kleiden Sie sich und Ihren Partner ein. Möchten Sie dabei die Tradition wahren, dass Sie sich nicht schon im Vorfeld in der Hochzeitskluft sehen, sollten Sie Ihre Trauzeugen, Eltern oder Freunde zur Anprobe mitnehmen. Idealerweise besorgen Sie Brautschuhe, Unterwäsche und Strumpfhosen gleich in einem Rutsch. Dann müssen Sie nicht noch einmal los.
  • Gestalten Sie die Einladungskarten und verschicken Sie diese. Setzen Sie den Termin für die Rückläufer so, dass Sie noch genug Zeit haben, die Sitzordnung anzupassen und das Essen, das Sie nun festlegen sollten, für eine entsprechende Anzahl von Gästen zu reservieren.
  • Wählen Sie (passend zur Dekoration) die Blumendekoration aus.
  • Bestellen Sie Ihre Trauringe und wählen Sie ein passendes Ringkissen

Hochzeitscheckliste 2.0: die Online-Variante

Sie haben richtig gelesen, auch die Hochzeitsorganisation und -planung gibt es mittlerweile schon in der Online-Variante. So kann die Einrichtung einer Hochzeitshomepage viel Arbeit erleichtern, wenn dort automatisch eine Rückmeldung zur Einladung erfasst werden kann oder eine Geschenkeliste als Auswahlmenü zur Verfügung steht. Auch wer sich lästige Nachfragen rund um die Hochzeitsplanung ersparen möchte, kann hierfür die eigene Hochzeitshomepage nutzen, um die Gäste via Live-Blog auf dem Laufenden zu halten. Die Hochzeitshomepage fällt im Übrigen nicht unter die Rubrik „Must-Have“, sie soll Ihnen nur als Option vorgestellt werden. Ebenso offen ist, ob Sie eine Hochzeitsreise planen möchten. Haben Sie dies vor, ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um Urlaub zu beantragen und die Reise zu buchen (wenn sich diese der Feierlichkeit relativ zeitnah anschließen soll).

 

Bildquelle: pixabay.com © goszka (CC0 Public Domain)

Schreibe einen Kommentar